Wer entspannt und sicher im Ferienhaus ankommen möchte, sollte während der Fahrt in den Urlaub regelmnäßig Pausen einlegen. Bewährt hat sich die Pausenregel, die dem Fahrer und den Passagieren auf dem Weg ins Ferienhaus alle 200 Kilometer oder alle 2 Stunden eine Pause verordnet. Ergänzt um die Regelung, dass jede zweite Pause doppelt so lang sein sollte wie die davor und nach jeder zweiten Pause der Fahrerwechseln sollte, sofern dies möglich ist. Das gewährleistet, dass es auf dem Weg ins Ferienhaus zügig vorwärts geht und die Fahrer trotzdem aufmerksam und erholt sind.

Natürlich gelten die Werte nur als Anhaltspunkte. Die wenigstens Raststätten finden sich genau alle 200 Kilometer oder alle 2 Stunden. Abweichungen sind also möglich, sollten aber nicht riesig werden.

Wenn ein längerer Stau in Sicht ist und die letzte Pause länger her ist, kann getrost eine Pause an der ersten Möglichkeit im Stau eingelegt werden. Sie verlieren dann keine Zeit mehr, da sich der Stau, wenn hinter einem verlängert.

Pausenregeln.

  • Eine Pause alle 2 Stunden oder alle 200 Kilometer einlegen.
  • Jede zweite Pause ist doppelt so lang wie die Pause davor.
  • Wenn möglich wechselt nach den langen Pausen der Fahrer.
  • Pausen im Stau kosten keine zusätzliche Zeit!