Nordjylland, auf Deutsch: Nordjütland ist die Region ganz im Norden der Halbinsel Jütland und hat eine Fläche von nicht ganz 8.000 km² und zugleich die niedrigste Bevölkerungsdichte aller dänischen Regionen. Rund 580.000 Einwohner zählt Nordjütland, das von Nordee, Skagerrak und Kattegatt umgeben ist. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, ist der nördliche Teil Nordjütlands eine Insel. Die Hauptstadt Nordjylland ist Aalborg.

Insgesamt elf der 98 Kommunen in Dänemark gehören zur Region Nordjütland, die gleichzeitig den Landsdel Nordjylland bildet. Aalborg, Brønderslev, Frederikshavn, Hjørring, Jammerbugt, die Insel Læsø, Mariagerfjord, die Insel Morsø, Rebild, Thisted und Vesthimmerland bilden zusammen die Region Nordjylland. Bis auf die Kommune Rebild haben alle Kommunen eigene Strandabschnitte und auch Ferienhäuser, die nah am Wasser liegen.

Im und am Kattegat liegen Aalborg, Brønderslev, Mariagerfjord, Læsø und ein Teil von Frederikshavn. Die Kommunen mit Küstenabschnitten am Skagerrak sind Frederikshavn, Hjørring, Jammerbugt und Thisted. An der Nordsee liegen Aalborg, Morsø, Jammerbugt, Thisted und Vesterhimmerland, wobei bei den meisten die Verbindung zur Nordsee über den Limfjorden und die angrenzenden Gewässer besteht. Echte Nordseestrände bietet nur Thisted. Trotzdem finden sich in jeder Kommune ansprechende Ferienhäuser.