Die dänische Region Sjælland umfasst große Teile der gleichnamigen Insel sowie die Inseln Falster, Lolland und Møn. Über Lolland und Flaster für die E47, die Norddeutschland mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen verbindet. Mit einer Fläche von etwas über 7.200 km² ist Seeland die zweitkleinste Region Dänemarks. Mit etwas über 800.000 Einwohner beherbergen die Inseln auch die zweitwenigsten Einwohner.

Die Region Sjælland bilden 17 Kommunen, wovon 15 auf Seeland liegen: Roskilde, Næstved, Slagelse, Holbæk, Kalundborg, Køge, Greve, Faxe, Ringsted, Odsherred, Sorø, Lejre, Solrød und Stevns. Alle außer Sorø und Ringsted haben eigene Küsten- und Strandabschnitte, an denen häufig Ferienhäuser stehen.

Die Kommune Vordingsborg mit ihren etwa 45.000 Einwohner umfasst den südlichen Teils Seeland und die gesammte Insel Møn. Guldborgssund umfasst Falster und den östlichen Teil der Insel Lolland, während die Kommune Lolland nur den westlichen Teil der gleichnamigen Insel umfasst.

Die Region ist besonders geeignet für Urlauber, die von ihrem Ferienhaus die Metropole Kopenhagen, das schwedische Malmö oder andere Sehenswürdigkeiten besuchen und trotzdem Zeit an schönen Stränden oder auf dem Wasser verbringen möchten.